BrandingccTLDDomainentwicklungDomainhandelDomainingDomainmarketingDomainnewsDomainsDomainverkaufFoodTechgeoTLDgTLDnTLDSEOStartUp

Domainhandel – 09.-22.10.2017

Der zurückliegende Handelszeitraum bescherte uns zum zweiten Mal in Folge einen siebenstelligen Top-Verkauf, diesmal mit ETH.com für US$ 2.000.000,- und dem geteilten zweiten Platz in der Jahresbestenliste. Obwohl die sonstigen generischen non-.com Endungen nur insgesamt 16 Transaktionen veröffentlichten, schafften es zwei der alten Vertreter in die Top 10 des Berichtszeitraums. Die Nase vorn hatte hierbei CO.net mit hervorragenden US$ 100.000,-, während für CRM.org noch gute US$ 31.100,- aufgerufen wurden. Beide Domainverkäufe schoben sich damit auch unter die besten 20 Transaktionen ihrer Rubrik. Die restlichen Platzierungen der Bestenliste gingen alle an die .coms, bei Preisen zwischen US$ 19.888,- und 90.000,-. Die Länderendungen (ccTLDs) konnten ihre gute Performance der letzten Wochen nicht ganz fortsetzen und boten die Erotik-Domain Sex.co.nz für US$ 19.320,- als besten Verkauf an. Aus deutscher Sicht wurden die Winzerweine.de mit US$ 10.030,- an erster Stelle geführt, weitere sechs Transaktionen erzielten Preise von US$ 7.000,- an abwärts. Bei den neuen Domainendungen (nTLDs) sorgten leider auch Rotlicht-Domainnamen für keine außergewöhnlichen Ergebnisse und so musste sich der Rubrikgewinner Love.Bet mit bescheidenen US$ 6.999,- begnügen.

Top 10 Domainverkäufe aller TLDs im Berichtszeitraum

  1. ETH.com – US$ 2.000.000,- (ca. € 1.694.915,-)
  2. CO.net / Pack.com – US$ 100.000,- (ca. € 84.746,-)
  3. Combo.com – US$ 90.000,- (ca. € 76.271,-)
  4. SexAdvisor.com – US$ 48.888,- (ca. € 41.431,-)
  5. CRM.org – US$ 31.100,- (ca. € 26.356,-)
  6. Koniku.com – US$ 30.000,- (ca. € 25.424,-)
  7. FNE.com – US$ 26.000,- (ca. € 22.034,-)
  8. Pleam.com – US$ 23.600,- (ca. € 20.000,-)
  9. Mainan.com – US$ 20.000,- (ca. € 16.949,-)
  10. Shensi.com – US$ 19.888,- (ca. € 16.854,-)

Top 5 Domainverkäufe der ccTLDs im Berichtszeitraum

  1. Sex.co.nz – US$ 19.320,- (ca. € 16.373,-)
  2. ME.io – US$ 13.300,- (ca. € 11.271,-)
  3. ProShop.nl / Symbiosis.cn – US$ 11.800,- (ca. € 10.008,-)
  4. Winzerweine.de – US$ 10.030,- (ca. € 8.500,-)
  5. Ready.es – US$ 7.139,- (ca. € 6.050,-)

Weitere nicht aufgeführte Verkäufe mit deutscher Endung (.de) lauteten: Normal.de (US$ 7.080,-), ChangeAgent.de (US$ 4.248,-), DWC.de (US$ 3.540,-), Bildungsportal.de (US$ 3.422,-), Muldendienst.de (US$ 2.360,-), Messestände.de (US$ 1.770,-)



Top 5 der alten non-.com generischen Endungen im Berichtszeitraum

  1. CO.net – US$ 100.000,- (ca. € 84.746,-)
  2. CRM.org – US$ 31.100,- (ca. € 26.356,-)
  3. Aptiv.net / Yoss.net – US$ 4.602,- (ca. € 3.900,-)
  4. Salud.info – US$ 4.500,- (ca. € 3.814,-)
  5. Dinar.org – US$ 3.499,- (ca. € 2.965,-)

Top 5 der neuen Domainendungen (nTLDs) im Berichtszeitraum

  1. Love.Bet – US$ 6.999,- (ca. € 5.931,-)
  2. Grandel.online – US$ 2.800,- (ca. € 2.373,-)
  3. Cameo.today – US$ 2.350,- (ca. € 1.992,-)
  4. Web.xyz – US$ 1.550,- (ca. € 1.314,-)
  5. – US$ 0,- (ca. € 0,-)

1,18 US$ = € 1,00

Mit heutigem Stand liegt die Zahl der delegierten neuen Domainendungen bei 1.226, die zusammen für 23,33 Mio. registrierte Domainnamen stehen, wovon 13,63 Mio. oder 58,8% aktuell geparkt sind. Das nachfolgende Ranking, präsentiert von NameStat.org, zeigt die Top 5 der am stärksten wachsenden neuen Domainendungen (nTLDs) innerhalb der zurückliegenden 7 Tage.

  1. .ltd + 7.478
  2. .review + 3.739
  3. .xyz + 1.851
  4. .xin + 900
  5. .men + 675

Die folgenden Starttermine für die nächsten Live-Registrierungen neuer Domainendungen (nTLDs) stehen bereits fest:

 

Anmerkung: Dieser Domainhandelsbericht basiert auf öffentlich gemachten Domainverkäufen und stellt keine vollständige Übersicht des Domainmarktes dar. Er dient viel mehr als Orientierung und Informationsquelle für Domainenthusiasten und solche, die es werden wollen. Da bei vielen Domaintransaktionen jegliche Vertragsdetails geheim gehalten werden, ist es unmöglich eine vollständige Verkaufsliste zu erstellen. Als Quellen für diesen Bericht dienten: SEDO / DNJournal / Domain-Recht.de / TLDWatch sowie eigene Recherchen.